Facharztzentrum für Allgemeinmedizin und Zentrum für Diabetologie in Borken, Hausarztpraxis Dr. med. J. Heidemann / Dr. med. N. Sühling

Qualitätspolitik II

Wir in der diabetolgoischen Schwerpunktpraxis handeln nach den Leitlinien der Deutschen Diabetesgesellschaft als Grundlage für die Diagnostik und Therapie unserer Patienten. Im hausärztlichen allgemeinmedizinischen Bereich die Leitlinien der Detuschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin.

Ein wichtiges Ziel ist es, die Wünsche der Patienten kennen zu lernen. Um die Wünsche zu erfahren, werden die Erwartungen der Patienten erfragt, ausgewertet und dargestellt, um ungünstige Prozessabläufe frühzeitig zu erkennen und entsprechende Korrekturen vorzunehmen.

Um das Vertrauen der Patienten zu gewinnen, ist es wichtig, eine angenehme und ruhige Atmosphäre zu schaffen. Dies wird durch mich und meine Mitarbeiterinnen in der Praxis erreicht, da sie und ich durch regelmäßige Fortbildungen weitere Fachkenntnisse und damit verbundene Kompetenzen erhalten.
Desweiteren ist eine konstruktive Kommunikation zwischen allen Mitarbeitern und mir notwendig.

Ein wichtiges Ziel ist, die Patienten umfassend über ihre Erkrankung und Behandlung im Rahmen der allgemeinmedizinischen, als auch der diabetolgosichen Praxis zu informieren. Die sichern wir durch gezielte Diabetesschulungen und Ernährungsberatungen durch die Diabetesberaterin, oder vertretungsweise durch die Diabetesassistentin.

Im allgemeinmedizinischen Bereich wird der Patient durch mich persönlich im Gespräch, oder durch meine qualifizierten Mitarbeiter, wie z. B. der VERAH fachspezifisch informiert.
Die Zielsetzungen der Therapie werden gemeinsam von dem Arzt/Der Diabetesberaterin/der Diabetesassistentin/Der VERAH, sowie fachspezifischem Personal mit dem betroffenen Patienten individuell festgelegt.

Desweiteren werden strukturiere Behandlungsprogramme wie DMP-Diabetes mellitus Typ 1, DMP-Diabetes mellitus Typ 2, DMP-KHK, DMP Asthma bronchiale, DMP-C.O.P.D. zur Sicherung der leitliniengerechten Behandlungen in regelmäßigen Abständen von 3 Monaten, bzw. von 6 Monaten durchgeführt.

Für Patienten, die durch Erkrankungen darin gehindert sind unsere Praxis persönlich auf zu suchen, bieten wir ärztliche Hausbesuche, sowie auch Hausbesuche durch meine Mitarbeiter (z. B. VERAH) zur Sicherung der Behandlung und Therapie. Im Rahmen des allgemeinmedizinschen Bereichs, als auch des diabetologischen Bereiches an.
Durch die jährlichen Patientenbefragungen wird es uns möglich unsere Beratungs- und Handlungsqualität zu verbessern.

Die Zufriedenheit der überweisenden Ärzte ist von entscheidender Bedeutung. Dazu tragen die Qualität der Diagnostik, Behandlung und Patientenführung, sowie der schriftliche Befund, oder die persönliche Mitteilung an den Arzt bei. Auch der Erfahrungsaustauch mit den anderen Kollegen in Qualitätszirkeln (z. B. MedNet, Ärztestammtisch, Qualitätszirkel Diabetes) ist wichtiger Bestandteil der Zusammenarbeit.
Die Zufriedenheit der Kollegen wird durch regelmäßige Zuweiserbefragungen erfragt, um Schwachstellen zu erkennen und Verbesserungen vornehmen zu können.

Auch die Kostenträger sind in die Zielsetzung mit einbezogen. Durch eine wirtschaftliche Diagnostik, z. B. durch Vermeidung von Doppeluntersuchungen können die Kosten einer ambulanten Behandlung für die Krankenkassen auf ein notwendiges Maß reduziert werden. Die Vermeidung von nicht notwendigen Krankenhauseinweisungen, oder Krankschreibungen, etc. tragen dazu bei.

Qualitätsmanagement (QM) in unserer Praxis hat das Ziel mit Analysen, Planungen, Umsetzungen und Kontrollen, transparent zu sein.
Das Ziel ist es die täglichen, immer gleichen Abläufe auf ihren Inhalt und das Ergebnis der Arbeit zu überprüfen, das Ergebnis zu verbessern und Fehler zu vermeiden.
Aus den Ergebnissen von Ablaufanalysen werden Konsequenzen zur Ablaufoptimierung gezogen, diese werden in den regelmäßig stattfindenden Praxisbesprechungen beurteilt und diskutiert. Somit wird ein kontinuierlicher Prozess der Verbesserung in Gang gebracht.

Der Sinn des Qualitätsmanagement (QM) ist auch, die Schnittstellen zu erfassen, um die Kommunikation, Informationsweitergaben und die Zuständigkeit für jeden Mitarbeiter verständlich zu machen.
Damit wird auch für Patienten/überweisende Ärzte und deren Wünsche eine freundliche und transparente Betreuung ermöglicht, die sich auf Qualitätsstandards stütz.

Dr. med. Johannes Heidemann